WOITSCHACH-Vorlesung 2017

Thema: Vision und Einfachheit - Eine kurze Betrachtung der Geschichte der Physik

Ausgehend von einer Bestandsaufnahme der derzeitigen Standardmodelle der Physik mit ihren zahlreichen Parametern wird die Frage aufgeworfen, wie wesentliche Fortschritte der Naturwissenschaft zustande kamen.

Was waren die Schlüsselgedanken jener Revolutionen, und wie können wir deren Konsequenzen einheitlich beschreiben, wenn es sich um so unterschiedliche Gebiete handelt wie Atomismus, Thermodynamik, Newtonsche Mechanik, Optik, Elektrodynamik, Quanten- und Relativitästheorie?

Es wird argumentiert, dass die Geschichte der Physik einem Muster folgt, dass sich am besten beschreiben lässt mit einer Abfolge von visionärer Idee, Mathematisierung und letztlich Vereinfachung. Konsequenz kann nur sein, dass die Physik nicht mit einem technisch-beschreibenden, sondern nur mit einem naturphilosophisch orientierten Programm echte Fortschritte erzielen kann.

Termin: Freitag, 24. November 2017, 20 Uhr

Ort: Planetarium Stuttgart, Kepler-Saal

Referent: Dr. Alexander UNZICKER

Die WOITSCHACH-Stiftung freut sich auf Ihr Kommen.